Begleithundeprüfung BH/VT

     

Zu den Prüfungsanforderungen für eine Begleithundprüfung gehören im Prüfungsteil A das "Fuß"-Gehen mit und ohne Leine, eine "Sitz"-Übung, eine "Platz"-Übung mit anschließendem Heranrufen und Vorsitzen des Hundes sowie dem freien "Abliegen" während der Vorführung eines anderes Hundes.

Zusätzlich wird bei der Begleithundprüfung im Prüfungsteil B das Verhalten des Hundes auf öffentlichen Straßen und Plätzen gegenüber Passanten, Menschengruppen, Radfahrern und anderen Hunden geprüft.


Das Zulassungsalter beträgt 15 Monate.

 

"Teilnehmer, die erstmalig in einer FCI-Begleithundprüfung starten und den entsprechenden Nachweis der Sachkunde nicht erbringen, haben sich am Tag der Veranstaltung dem amtierenden Leistungsrichter zur schriftlichen Überprüfung ihrer Sachkunde erfolgreich zu stellen, bevor sie mit ihrem Hund im praktischen Teil überprüft werden." (PO BH/VT)

Die BH/VT ist Voraussetzung für alle Sportarten

 

Siehe hierzu auch:

Die Prüfungsordnung für Begleithundprüfung vom 01.01.2012 ab S. 23
Prüfungsfragen SKN

 

     
   
 

Sonja Reitenspieß mit Arielle des Garous d` Ebene bei der BH-Unterordnung